Regionalgruppen

In verschiedenen geografischen Regionen sind DDG-Mitglieder sehr aktiv und richten als sogenannte Regionalgruppen Veranstaltungen aus. Nähere Informationen zu diesen Angeboten erhalten Sie nicht bei der DDG-Geschäftsstelle, sondern bei den jeweils angegebenen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern.

Hinweis:

Aufgrund der auch 2022 fortbestehenden aktuellen bundesweiten Regelungen, die die Ausbreitung des Corona-Virus begrenzen sollen (Versammlungsverbote, Kontaktbeschränkungen) fallen unter Umständen weiter geplante Veranstaltungen der DDG-Regionalgruppen aus. Wenn wir genaue Informationen bekommen, ändern wir unseren Veranstaltungskalender. Über noch aufgeführte Termine liegen uns keine näheren Erkenntnisse vor und wir bitten Sie bei Interesse, zur Abklärung direkt beim Veranstalter nachzufragen - vielen Dank. 

Die neuen Termine für die ausgefallenen Veranstaltungen erfahren Sie zu gegebener Zeit.

Regionalgruppe Emsland

DDG-Regionalgruppe Emsland-Grafschaft Bentheim

Trotz der momentanen Corona-Situation gibt es folgende Überlegungen:

  • Mai 2022: Besuch des privaten Botanischen Gartens LOISMANN in Dörenthe-Ibbenbüren, 1,5 ha groß, mit einigen seltenen Bäumen und Sträuchern und einer interessanten Geschichte.

  • Oktober 2022: Tagestour zu einer der ältesten Baumschulen in Norddeutschland, Baumschule Böhlje, in Westerstede und in den Park der Gärten in Bad Zwischenahn.

    Nähere Einzelheiten werden noch bekannt gegeben.

    Anfragen und Anmeldungen bitte an URSULA FELDMANN, Moorlage 8, 48488 Emsbüren, 05906–813, ulla.feldmann@freenet.de
Regionalgruppe Franken

DDG-Regionalgruppe Franken

Zweitägige Exkursion in der „Hotspotregion des Klimawandels“ Unterfranken im Raum Würzburg und in Aschaffenburg am 25. und 26. Juni 2022.

Themenschwerpunkt: Gehölze an Trockenstandorten in der Umgebung von Würzburg

Exkursionsziele 1. Tag:

1. Vormittag: Besuch der Gehölzstandorte um das Schloss Johannisburg in Aschaffenburg

2. Besuch Park Schönbusch in Aschaffenburg

3. Nachmittag: Besuch des alten Eichenhutewaldes NSG Rohrberg im Spessart

Besonderheiten: 1928 wurden 11 Hektar eines ehemaligen Eichenhutewalds unter Schutz gestellt. Hier finden sich über 400 Jahre alte Eichen.

Anschließend Weiterfahrt zur Unterkunft.

 

Exkursionsziele 2. Tag:

1. Besuch des Botanischen Gartens in Würzburg.

2. Besuch der Trockenstandorte im NSG Höhfeldplatte südöstlich von Thüngersheim.

Standort: Muschelkalkkuppe mit niederwüchsigem lichtem Kiefern-Buchen-Bestand. Unterwuchs artenreicher (Halb-)Trockenrasen mit Orchideenbestand.

Besonderheiten: Die endemische Thüngersheimer Mehlbeere Sorbus haesitans und den weiteren Sorbi S. badensis, Sorbus × vagensis, S. herbipolitana und S. moenofranconica. Diese sind mit S. aria, S. domestica und S. torminalis vergesellschaftet.

3. Besuch der Trockenstandorte um die Burgruine Homburg bei Gössenheim/Karsbach.

Besonderheiten: Artenreiches Gebiet mit Acer monspessulanum und Teilvorkommen von Sorbus badensis und S. moenofranconica.

 

Ansprechpartner:

JÜRGEN KÖHLER, arboristikbuero-koehler@t-online.de.

Anmeldung:

RAINER GERBER, info@baumgutachten.rainergerber.de

JOHANNES KOHLER, info@baum-kohler.de

Regionalgruppe Luxemburg / Eifel / Saarland

DDG-Regionalgruppe Luxemburg - Eifel - Saarland

Die Veranstaltungen der Regionalgruppe Luxemburg-Eifel-Saarland stehen für alle offen – aber bitte mit vorheriger Anmeldung bis spätestens 10 Tage vor dem Termin an Eike Jablonski (eike.jablonski@education.lu Tel. +352 691 64079). Nichtmitglieder zahlen pro Veranstaltung 5,00 Euro (außer Ausrufung Königseiche), für DDG-Mitglieder kostenfrei, es sei denn, Eintrittsgelder usw. werden erhoben. Es gelten die dann gültigen Corona-Vorschriften.

Unser Mitglied Tom Bendels hat für die Regionalgruppe eine Instagram- und Facebook-Seite eingerichtet. Erreichen kann man die Seite unter

Dt_Dendrolg_Ges_LUXeifelSaarl

Der folgende Termin muss leider entfallen, da der Parc du Prieuré de Cons-la-Grandville auf Grund einer Veranstaltung kurzfristig gesperrt ist. Wir haben vor, die Besichtigung zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

19.06.2022 Parc du Prieuré de Cons-la-Grandville, Rue du Château, F- 54870 Cons-la-Grandville

Treffpunkt : Haupteingang beim Schloss um 13:30 Uhr.

Das Schloss Cons-la-Grandville ist eine Schlossanlage im lothringischen Département Meurthe-et-Moselle. Es befindet sich im Ortskern von Cons-la-Grandville rund sieben Kilometer südwestlich von Longwy und gilt als „eines der schönsten Renaissancebauwerke Lothringens“. Der Park des Schlosses ist sehenswert nicht nur auf Grund seiner Historie, sondern auch wegen des alten Baumbestandes. Von diesen sind einige Bäume als „Les Arbres Fabuleux“ ausgezeichnet, andere sind als „arbres remarquable“ gelistet. Unser Mitglied Tom Bendels wird durch die Anlage führen. Eventuell wird ein Eintrittsgeld erhoben; weitere Informationen gibt es nach der Anmeldung. Anfahrt und weitere Informationen unter http://www.conslagrandville.com/ bzw. https://www.jardins-grand-est.com/portfolio/parc-du-prieure-de-cons-la-grandville/

 

Dafür ergänzen wir unser Programm:

25.06.2022:

Ausrufung der Königseiche im Kammerwald bei Roth / Vianden zum Nationalerbe-Baum und anschließende Wanderung zum Wildvorkommen der Mispel (Mespilus germanica) oberhalb von Vianden/Luxemburg. Zuvor noch kurzer Besuch der vlt. 600 Jahre alten Wilibrod-Linde am Rother Schloss. Abschluss: gemütliches Beisammensein am Grill von Thomas Rob in Körperich.

Treffpunkt: 14:00 Uhr (Beginn der Veranstaltung) an der Königseiche. Entweder wandert man vom Parkplatz an der Grenze Roth/Vianden gegenüber vom Schloß 1,5 km zur Eiche, oder benutzt den eingerichteten Shuttle vom Parkplatz an der L1 zwischen Obersgegen und Bauler (ausgeschildert). Eine Anmeldung beim Forstamt ist unbedingt erforderlich. (Siehe Hinweise unter folgendem Link:

https://nationalerbe-baeume.de/project/koenigseiche-im-kammerwald-bei-roth-an-der-our-rheinland-pfalz/

Donwload der offiziellen Einladung:

https://nationalerbe-baeume.de/veranstaltungen/ausrufung-koenigseiche-kammerwald-rheinland-pfalz/

Die Königseiche ist eine der stärksten Trauben-Eichen in Rheinland-Pfalz. Seit 2019 ruft die DDG 100 Bäume in Deutschland aus, die stellvertretend für alte, starke Bäume das Bewusstsein zum Schutz dieser Bäume wecken sollen. Die Ausrufung wird mit vielen geladenen Gästen stattfinden, u. a. werden der Staatssekretär im rheinland-pfälzischem Umweltministerium, der Landrat des Eifelkreises Bitburg-Prüm und der Bürgermeister von Vianden anwesend sein. Presse und Medien werden erwartet. Ein Catering vor Ort wird für Stärkung sorgen. Das wird der einzige Baum in der weiteren Region sein, der ausgerufen wird, man sollte sich diese Chance der Teilnehme nicht entgehen lassen! In RLP ist erst ein weiterer Baum, eine Ess-Kastanie in Gleisweiler an der Weinstraße, ausgerufen worden.

Zeit 14:00 – 16:00 Uhr.

Anschließend ca. 3 km lange Wanderung oberhalb der Our und Vianden zu einem wundervollen Trockenstandort auf Schiefer, wo zahlreiche wilde Mespilus germanica stehen. Hierfür sind Wanderschuhe erforderlich. Beide Veranstaltungsteile können auch einzeln teilgenommen werden. Treffpunkt nach Ende der Ausrufung am Rother Schloss.

Nach der Wanderung treffen wir uns zu einem gemütlichen Beisammensein bei Thomas Rob, Höhenstrasse 14, Körperich, im großen Garten mit vielen Besonderheiten zum Grillen und Trinken. Ein kleiner Unkostenbeitrag wird erhoben. 

Bitte unbedingt anmelden! Königseiche: beim Forstamt Neuerburg, siehe Link. Grillen: bei Eike Jablonski oder Thomas Rob.

 

25.9.22, 14:00 Uhr

Abtei Himmerod in der Eifel. Dendrologisch-kulturhistorischer Spaziergang.

Treffpunkt: Beim Haupteingang (Torbogen) zur Abtei um 12:30 Uhr (zum Mittagessen) oder um 14:00 Uhr zur Führung.

Kloster Himmerod (lat. Abbatia Claustri B.M.V.) ist eine ehemalige, 1134/35 von Bernhard von Clairvaux gegründete Zisterzienserabtei in der Eifel. Sie liegt zwischen Eisenschmitt und Großlittgen (Landkreis Bernkastel-Wittlich) im stillen Tal der Salm.

Mittags Treffen zum gemeinsamen Essen in der Klostergaststätte; danach unter der Führung von Prof. Dr. REINHOLD BOHLEN, dem Rektor der Abtei Himmerod, Besichtigung des für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Teils des Klostergartens, die Klausur. Dort stehen Dutzende Buchsbäume, die das „Himmeroder Palmwäldchen“ bilden. Sie sollen um 1720 gepflanzt worden sein und wären damit um die 300 Jahre alt. Bereits 1938 wurden die damals 186 Buchsbäume, die auf einer Länge von 200 m stehen, unter Naturschutz gestellt. Anschließend Besuchs des kleinen Parks mit einigen Solitärs. Im Anschluss Wanderung von ca. 4 km im stillen Tal der Salm mit dendrologischen, geologischen und frühindustriellen Besonderheiten (u. a. Standort des Straußenfarns, große Hemlock, Schnittgrünplantagen von Abies procera, großer verwilderter Bestand der hier als Neophyt auftretenden Spiraea alba, bemerkenswerte Salix triandra und mehr. Mit etwas Glück kann man Eisvögel sehen, die hier jagen (Führung EIKE JABLONSKI). Wegen des Mittagessens bitte unbedingt rechtzeitig anmelden. Zum Abschluss Einkehr in der Klostergaststätte möglich. Weitere Informationen unter https://www.abteihimmerod.de/

 

23.10.22, 13:30 Uhr

Arboretum Park Härle, Bonn. Treffpunkt Eingang des Arboretums um 13:30 Uhr. Dauer ca. 3 Stunden incl. Kaffee und Kuchen.

Der Park vereinigt umfangreiche Sammlungen verschiedenster Pflanzengruppen mit zahlreichen Stauden, Rosen und über 2 000 verschiedenen Gehölzen. Das vielseitige Gelände ermöglicht die Kultur ausgefallener und attraktiver Pflanzen für die unterschiedlichsten Standorte. Besonders hervorzuheben ist die von MARIA HÄRLE geschaffene künstlerische Verbindung von Gartengestaltung und Pflanzensammlungen. Die Anlage von ansprechenden und vielseitigen Beeten und thematisch sehr unterschiedlichen Bereichen im Park mit seltenen und ungewöhnlichen Pflanzen ist ein Charakteristikum des Arboretum Park Härle. Das Arboretum Härle dürfte den meisten Dendrologen zumindest dem Namen nach bekannt sein. Der Leiter MICHAEL DREISVOGT wird uns durch die schon herbstlich gefärbten Sammlungen führen. Bei anschließender Kaffee- und Kuchentafel bleibt Zeit zum gemütlichen Austausch.

Anfahrt und Parkmöglichkeiten: http://www.arboretum-haerle.de/9/Anfahrt.htm. Nach Anmeldung können Mitfahrgelegenheiten organisiert werden.

Regionalgruppe Nordwest

DDG-Regionalgruppe Nordwest

Sonntag, 5.6.22, 10:00 Uhr

Besuch im Sammlergarten von Frau MONIKA FRERICHS, Heinfelder Str. 6, 26169 Friesoythe, OT Heindfelde. Frau FRERICHS ist seit über zwei Jahrzehnten für die Ver- mehrung in der Baumschule Böhlje verantwortlich und hat manche Sorte oder Art noch in Kultur, die schon lange aus den Sortimenten verschwunden ist.

Anmeldung unter:

dendrowuerth@gmx.de oder unter Tel. 04488-9986-16

 

Mittwoch, 13.7.22, 18:30 Uhr 

Führung: „Fabelhafte Pflanzen für jeden Garten – Hortensien!“

Dr. Hartwig Schepker, Botanischer Garten und Rhododendron-Park Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen

Treffpunkt ist vor der botanika. Für Schüler und Studenten sind die Veranstaltungen nach Vorlage eines Ausweises frei, ansonsten 5 € pro Person.

Weitere Veranstaltungen des Rhododendron-Parks / Botanischen Gartens sind unter www.rhododendronparkbremen.de sowie in diesem Heft zu finden. 

In den letzten Jahren hat sich der Botanische Garten und Rhododendron-Park Bremen darum bemüht, eine größere Anzahl an Japan- oder Bauern-Hortensien (Hydrangea macrophylla), Rispen-Hortensien (Hydrangea paniculata) und Eichblatt-Hortensien (Hydrangea quercifolia) zusammen zu tragen. Viele der Sorten stehen schon seit Jahren in kleinen Gruppen zusammen und bieten daher einen guten Überblick bezüglich Wuchshöhen, Blütenbesatz, Ausfärbung etc. Ziel dieser abendlichen Veranstaltung soll der direkte Vergleich innerhalb der Gruppen sein und Hinweise zur deren Verwendung geben. Durch die Fülle der neuen Sorten in den letzten Jahren ist es schwierig geworden, den Überblick zu behalten. Diese Lücke will diese Führung schließen.

Angesichts der sich ändernden Corona-Verordnungen in Bremen sind solche Veranstaltungen nach wie vor unter Vorbehalt zu sehen. Eine Absage wird dann auf www.rhoddoendronparkbremen.de und ggf. auf der DDG-Seite bekanntgegeben. Es muss sicherlich, falls die Veranstaltung stattfindet, davon ausgegangen werden, dass wir die Verhaltensregeln (Abstandsregel, Größe der Gruppe) einhalten müssen.

Wir bitten daher um Voranmeldungen unter: info@rhododendronpark-bremen.de

 

Regionalgruppe Oberbayern

Regionalgruppe Oberbayern

Auch in 2022:

Kontakt: Swantje Duthweiler, swantje.duthweiler@hswt.de

Regionalgruppe Rhein-Main

Regionalgruppe Rhein-Main

Auch unsere Regionalgruppe unternimmt unbeirrt einen neuen Anlauf, damit wir uns wieder treffen und unsere geplanten Exkursionsziele nun 2022 verwirklichen können.

Samstag, 23.4.22

10:00 Uhr: Magnolien-Garten und Arboretum KALB, ca. 14:30 Philosophenweg Heidelberg.

Besuch der wohl deutschlandweit größten Magnolien-Sammlung von THOMAS KALB in Neckargemünd. Auch sehr viele andere seltene Gehölze und Stauden sind vorhanden, die Führung übernimmt der Besitzer.

Treffpunkt 10 Uhr: Neuer Friedhofsweg 14, 69151 Neckargemünd-Waldhilsbach.

Nach der Mittagspause besuchen wir den Philosophenweg in Heidelberg unter Leitung des DDG-Mitglieds HELGA SCHLEZ und erleben außer wundervollen Ausblicken auf die tiefer gelegene Altstadt von Heidelberg, das Schloss und den Neckar die zahlreichen exotischen, vor allem mediterranen Gehölze.

Zum Abschluss gemeinsames Essen in Heidelberg. Die Teilnehmenden sollten sich mit Essen und Getränken eindecken, weil die Zeit bis zum Abendessen etwas lang ist. Eine zusätzliche Mittagseinkehr würde erfahrungsgemäß sehr viel Zeit beanspruchen. Möglicherweise kann aber am Philosophenweg eine Erfrischung oder ein Kaffee eingenommen werden.

Coronabedingt findet die Veranstaltung nur unter Vorbehalt der weiteren Entwicklung statt, auch kann unter Umständen Maskenpflicht sowie Begrenzung der Teilnehmerzahl gefordert werden – dies gilt natürlich auch für die folgenden Veranstaltungen.

Anmeldungen für alle drei Veranstaltungen bitte an:


BARBARA VOGT: gda-vogt@gmx.de
MANFRED WESSEL: wessel.ffm@gmx.de
SIEGFRIED GAND: sgand@ewr-online.de

Sonntag, 26.6.22

10:00 Uhr: Botanischer Garten Darmstadt, ca. 14:30 Uhr Park Rosenhöhe.

Der Botanische Garten der Technischen Universität blickt auf eine über 200-jährige Geschichte zurück und präsentiert auf rund 5 ha Freigelände eine große Vielfalt an Gehölzen und Stauden – insgesamt etwa 8000 Pflanzenarten aller Klima- und Vegetationszonen. Unter den Bäumen finden wir mit Cedrus libani var. stenocoma, Magnolia virginiana und ×Crataegomespilus dardari drei Bundes-Rekordbäume. Des Weiteren sind noch 23 andere Gehölze als Champion Trees in der DDG-Datenbank aufgeführt und im Garten zu bewundern.

Treffpunkt 10 Uhr: Garteneingang Schnittspahnstraße, 64287 Darmstadt.

Nach der Mittagsrast im unweit der Rosenhöhe gelegenen Hofgut Oberfeld besuchen wir den Park Rosenhöhe. Dieser als Landschaftsgarten 1810 auf dem Gelände eines ehemaligen Weinberges angelegte historische Park geht zurück auf die Großherzogin Wilhelmine von Baden. Die unter Denkmalschutz stehende Anlage umfasst u. a. ein großes Rosarium sowie Grabstätten und Mausoleen des hessischen Fürstenhauses und gehört in den Verbund mit der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Mathildenhöhe. Der alte Baumbestand ist sehenswert und weist neben 7 Landes- auch 2 Bundes-Rekordbäume auf: Abies cilicica und Styphnolobium japonicum ‘Pendulum’. Da die Messungen der Bäume sowohl auf der Rosenhöhe als auch im Botanischen Garten schon 8 Jahre zurückliegen, werden wir diese aktualisieren, um die Liste auf der DDG-Webseite auf den neuesten Stand zu bringen.

Samstag, 15.10.22

10:00 Uhr: Obstsortenwiese der Pollichia in Bad Dürkheim-Leistadt.

Die Obstsortenwiese der Pollichia besteht seit über 10 Jahren und beinhaltet mittlerweile ca. 250 verschiedene Obstarten und -sorten (https://www.museumsgesellschaft-bad-duerkheim.de/obstsortenliste.html). Führung durch den Mitinitiator Dr. PHILIPP EISENBARTH.

Danach wird uns Dr. EISENBARTH noch durch seine Mandelsammlung führen. Er hat jahrelang die Mandelsorten der Pfalz erforscht und nachbestimmt und eine Sammlung der in der Pfalz angepflanzten Mandeln angelegt. Er ist außerdem Autor des Buches „Einheimische Mandeln“ (https://shop.pomologen-verein.de/Obstarten- und-Obstsorten/Einheimische-Mandeln?source=2&refertype=7&referid=251).

14:00 Uhr: Kurpark Bad Dürkheim

Der Kurpark Bad Dürkheim beherbergt zahlreiche interessante Gehölze. Auch gibt es viele neuere Anpflanzungen wärmeliebender Gehölze. Es ist geplant, dort einen von der Regionalgruppe gespendeten Baum zu pflanzen (angefragt). Führung durch die Gartenamtsleiterin Frau ZIEGLER (angefragt) und Dr. PHILIPP EISENBARTH.

Ca. 16:30 (geplant): Einkehr in der Gaststätte der Klosterruine Limburg in Bad Dürkheim. Um die Limburg herum befindet sich ein kleines Arboretum mit einigen schönen Bäumen (https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Limburg

 

Interessengemeinschaft Dendrologie Berlin-Brandenburg

Deutsche Dendrologische Gesellschaft und Interessengemeinschaft Dendrologie Berlin-Brandenburg

Auch 2022:

Kontakt: Dr. Andreas Plietzsch, Pitschener Str. 4, 12526 Berlin, E-Mail: a.plietzsch@baumwert.de

Regionalgruppe Köln

DDG-Regionalgruppe Köln

Auch 2022:

Informationen bei: Dipl.-Ing. Eugen Moll, Am Nordpark 60, 50733 Köln, Tel. 0221-7607509.E-Mail: eugenmoll@yahoo.de

Regionalgruppe Niederrheinische Dendrologen

DDG-Regionalgruppe Niederrheinische Dendrologen

Auch für das Jahr 2022 haben wir uns interessante Orte oder Regionen mit sehenswerten Gehölzbeständen und Sammlungen ausgesucht, zu der auch Teilnehmer mit bisher geringeren Erfahrungen in Bezug auf Gehölze herzlich willkommen sind.

Eine Anmeldung vor dem jeweiligen Termin wäre erwünscht. Dauer der Tagesveranstaltungen: zirka 3 Stunden.

Sonntag, 15.5.22

Park von Schloss Dyck (Jüchen), Treffpunkt: 10:00 Uhr am Haupteingang. – Wichtig: entgeltpflichtiger Eintritt in den Park! Hinweise zur Anfahrt: https://www.stiftung-schloss-dyck.de/ihr-besuch

Weitere Informationen: WILFRIED MÜLLER-PLATZ, Erkelenz, Tel.: 02431-5053; mobil: 0172-7756042.

Sonntag, 10.7.22

Botanischer Garten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Treffpunkt: 10:00 Uhr am Haupteingang Universitätsstraße 1. Hinweise zur Anfahrt: https://www.botanischergarten.hhu.de/besucherinformation

Weitere Informationen: DETLEF EHLERT, Kaarst, mobil: 0173-4684622.

 

Sonntag, 2.10.22 und Montag, 3.10.2

Regionalexkursion am 2. und 3. Oktober 2022 „Rund um Soest“ - Gemeinsame Veranstaltung der Regionalgruppe Niederrheinische Dendrologen und der Regionalgruppe Westfalen

An diesem verlängerten Wochenende besuchen wir sehenswerte Parks und Gärten, welche um die alte Hansestadt Soest und im heutigen Kreis Soest zu finden sind.  In Werl findet sich zum Beispiel eine der ältesten belegten Salzgewinnungsstätten (etwa 800 v. Chr.) entlang des Hellwegs, der wichtigsten Handelsstraße im Mittelalter in dieser Region, in welcher die Stadt Soest vor den großen Umbrüchen der industriellen Revolution bedeutender Handelsmittelpunkt Westfalens und des Lipperlands war.

Sonntag, 2.10.2022

Vorgesehen sind: ein Besuch des Kurparks in Bad Sassendorf, der Soester Wallanlagen sowie des Bergenthalparks und privater Sammlungen in Lippetal.

Montag, 3.10.2022

Vorgesehen sind: ein Besuch einer Privatsammlung in Erwitte, einer privaten Themengärtenanlage in Soest und abschließend ein Besuch des Werler Kurparks.

Hinweise: Die Exkursion wird mit ihrem Themenspektrum durch die Regionalgruppe vorbereitet. Aufgrund der vorgesehenen Besuche privater Gärten in unserem Programm müssen wir die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzen. Unterkünfte, Fahrkosten und Verpflegung sind von den Teilnehmern selbst zu tragen. Wir bitten um Mitteilung der Teilnahme bis zum 2. September 2022.

Weitere Informationen erhalten Sie von:  Bernd Fischer: bfis@gmx.org und Wilfried Müller-Platz: w.mueller-platz@gmx.de 

 

Regionalgruppe Westfalen (Dortmund)

DDG-Regionalgruppe Westfalen (Dortmund)

Auch 2022:

Kontakt: Heribert Reif, Heerener Str. 148, 59174 Kamen-Heeren; Tel. 02307-9739022

E-Mail: hreif@gmx.de

Regionalgruppe Stuttgart

DDG-Regionalgruppe Stuttgart

Auch 2022:

Kontakt: Hausmeisterservice Martin Beck, Tel. 0711 - 782 79 72, E-Mail: endlichordnung@gmx.net